Formulare und Checklisten für Ihre Betriebspraxis

Unsere Musterformulare und Checklisten unterstützen Sie getreu dem Motto "Aus der Praxis für Ihre Betriebspraxis".

Kostenlos alle Formulare per E-Mail erhalten ?

Hinweis gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO):

Ich willige ein, dass mir Pusch & Partner per E-Mail Musterformulare und Seminarangebote zukommen lässt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Mitteilung an info[at]sicher-schalten.de kostenfrei widerrufen.

Musterformular zur Erteilung der Schaltberechtigung Elektrofachkraft Schaltbefähigung

Erteilung der Schaltberechtigung

 

Jeder Schaltberechtigte muss seinen Zuständigskeits- und Verantwortungsbereich kennen. Die schriftliche Erteilung der Schaltberechtigung obliegt dem Unternehmer bzw. der Führungskraft im Unternehmen. Entweder durch die Stellenbeschreibung mit dem entsprechende Anforderungsprofil oder einer separaten schriftlichen „Schaltberechtigung“.

 

 



Musterformular Elektrofachkraft Schaltberechtigung Betriebsanweisung Arbeitsplatz PSA TOP Mittelspannungsschaltanlage

Betriebsanweisung für die Bedienung von Mittelspannungsschaltanlagen

 

Bei Schalthandlungen kann es durch technisches, organisatorisches oder menschliches Versagen zu Kurzschlüssen, Überschlägen oder auch zu Zerstörung von Anlagenteilen kommen. Die Störlichtbogeneinwirkung, Körperdurchströmung sowie die Druckwelle sind für den Menschen im schlimmsten Falle tödlich. Weiterhin wird durch Verbrennungsvorgänge die Umwelt geschädigt.

 

Können Gefährdungen am Arbeitsplatz nicht durch technische Schutzmaßnahmen oder durch Änderung des Arbeitsverfahrens vermieden werden, ist es erforderlich, auf das sicherheitsgerechte Verhalten der Beschäftigten einzuwirken. Dazu gehören organisatorische Maßnahmen, die Bereitstellung Persönlicher Schutzausrüstung sowie die Unterweisung und Information der Beschäftigten. Betriebsanweisungen sind dabei ein wichtiges Instrument.

 

 



Musterformular Elektrofachkraft Schaltberechtigung EUP Elektrotechnisch unterwiesene Person Ernennung Auswahlverantwortung VEFK Führungskraft

Ernennungsformular für elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP)

 

Das Formular zur Ernennung enthält die Aufgabendelegation auf den Mitarbeiter. Vor der Ernennung sollte der Delegierene im Rahmen seiner Organisations- und Auswahlverantwortung prüfen, ob der entsprechende Mitarbeiter für die Ausführung der geplanten Tätigkeiten/Aufgaben fachlich unterwiesen ist und auch persönlich geeignet ist.

 

Es ist darauf zu achten, dass der zu bestellende Mitarbeiter die Bestellung inhaltlich verstanden hat und durch seine Unterschrift zustimmt.

 

 



Musterformular Elektrofachkraft Schaltberechtigung Arbeitsverantwortlicher Anlagenverantwortlicher Arbeitsfreigabe Durchführungserlaubnis VDE 0105-100

Freigabeschein für Arbeiten an elektrischen Anlagen

 

Die Freigabe der Arbeit darf den an der Arbeit beteiligten Personen nur vom Arbeitsverantwortlichen erteilt werden. Als Arbeitsverantwortliche gelten Personen, die benannt sind und die unmittelbare Verantwortung für die Durchführung der Arbeiten tragen. Erforderlichenfalls kann diese Verantwortung teilweise auf andere Personen übertragen werden. Dabei wird besonders auf mögliche Gefahren hingewiesen und die für die Arbeiten erforderlichen Schutzmaßnahmen festgelegt.

 

Für Arbeiten an, in oder mit elektrischen Anlagen wird der Arbeitsverantwortliche im Allgemeinen eine Elektrofachkraft sein. Er hat sich vor Beginn der Arbeiten mit der Örtlichkeit, dem Aufbau und den Besonderheiten der Anlage sowie mit den auszuführenden Arbeiten anhand des Arbeitsplans vertraut zu machen.

 

 



Musterformular Elektrofachkraft Schaltberechtigung Gefährdungsbeurteilung Schaltanlage Arbeitsschutz Elektrischer Schlag Störlichtbogen

Gefährdungsbeurteilung z.B. für Arbeiten/Bedienung an/von luftisolierten Schaltanlagen

 

Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Element im betrieblichen Arbeitsschutz. Sie ist die Grundlage für ein systematisches und erfolgreiches Sicherheits- und Gesundheitsmanagement.

 

Nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (DGUV Vorschrift 1) sind alle Arbeitgeber verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. § 5 ArbSchG regelt die Pflicht zur Ermittlung und Beurteilung der Gefährdungen und konkretisiert mögliche Gefahrenursachen und Gegenstände der Gefährdungsbeurteilung. § 6 verpflichtet Arbeitgeber, das Ergebnis der Gefährdungs-beurteilung, die von ihm festgelegten Arbeitsschutzmaßnahmen und das Ergebnis ihrer Überprüfung zu dokumentieren.

 

 



Musterformular Elektrofachkraft Schaltberechtigung Leitfaden Anlagenverantwortung Unterweisung

Checkliste / Leitfaden für Schaltberechtigte

 

Der Leitfaden dient dem Anlagenverantwortlichen mit Schaltberechtigung als Information und Hilfestellung sowie dem Anlagenbetreiber als Leitfaden für die Unterweisung nach DGUV Vorschrift 1. Die Einhaltung der Reihenfolge verringert / verhindert Fehlschaltungen und Unfälle.

 

 



Schaltbrief Schaltbericht Schaltanmeldung Schaltfolge Musterformular Elektrofachkraft Schaltberechtigung

Schaltbrief / Schaltbericht

 

Musterformular zur Vorbereitung von Schalthandlungen.

 

 


Kostenlos alle Formulare per E-Mail erhalten ?

Hinweis gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO):

Ich willige ein, dass mir Pusch & Partner per E-Mail Musterformulare und Seminarangebote zukommen lässt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Mitteilung an info[at]sicher-schalten.de kostenfrei widerrufen.